Sprungziele

Schulen

Im Amt Bordesholm gibt es verschiedene Schulen, die von den ortsansässigen Kindern besucht werden. Nähere Informationen bekommen Sie in der Beschreibung der jeweiligen Adresse.

Hans-Brüggemann-Schule
Landschule an der Eider – Außenstelle Brügge
Lindenschule Bordesholm

Offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschulen der Lindenschule Bordesholm sowie der Landschule an der Eider in Wattenbek (mit Außenstelle in Brügge): Eine Betreuung außerhalb der Schulzeiten ist ein Wunsch vieler Eltern. Für alle Schülerinnen und Schüler des Schulverbandes Bordesholm wurde daher jeweils an der Lindenschule Bordesholm sowie an der Landschule an der Eider in Wattenbek (und Brügge) eine Offene Ganztagsschule eingerichtet.

Das ist die Offene Ganztagsschule

Haben Sie Interesse?

Dann informieren Sie sich bitte direkt bei der Offenen Ganztagsschule der Lindenschule (Herr Schossow, Telefon: 04322 888661) oder der Landschule an der Eider (in Wattenbek: Frau Sander, Telefon 04322 8809129 / in Brügge: Frau Glöe-Carstensen, Telefon: 04322 2070)

Bei Fragen bezüglich der Benutzungsgebühren erteilt Ihnen das Amt für Bürgerdienste des Amtes Bordesholm gerne Auskunft:

Frau Klänhammer

Geschäftsführung VHS

Amt für Bürgerdienste

Gymnasien/Gesamtschulen

Die Schülerinnen und Schüler aus Bordesholm und den Umlandgemeinden besuchen diesen Schulzweig bisher grundsätzlich in Neumünster.

Auf das neue Angebot der Hans-Brüggemann-Schule (gymnasiale Oberstufe) wird aber in diesem Zusammenhang aufmerksam gemacht! Erkundigen Sie sich danach bitte direkt in der Schule , Tel. 5660.

Weitere Informationen zu den Gymnasien in Neumünster erhalten Sie auf den offiziellen Internetseiten der Stadt Neumünster.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.