Kultur

Kultur

Die Bordesholmer Geschichte ist vielfältig und interessant. In einer ersten schriftlichen Erwähnung im Jahr 1302 ist von Bardesholm die Rede. Dabei steht „Holm“ für Insel und „Bard“ beschreibt das Ufer. Etwa um 1148 muss es einer erste Siedlung mit dem Namen „Eiderstede“ am Bordesholmer See gegeben haben und im schließlich zog im Jahr 1330 das Chorherrenstift von Neumünster nach Bordesholm. Hier befinden sich auch die Wurzeln der Kieler Universität. Alljährlich wird im Rahmen des Bordesholmer Universitätstages an die Entstehungsgeschichte erinnert.

Möchte Sie Näheres erfahren oder interessieren Sie sich vielleicht auch für eine
Führung auf der Klosterinsel, dann steht Ihnen der Kulturbeauftragte der Gemeinde
Bordesholm gerne zur Verfügung.

Kontakt
Nils Claussen
Telefon: 04322/4051

Museen
Museum auf der Klosterinsel
Lindenplatz 11
24582 Bordesholm

Tor zur Uhrzeit
Dorfstraße 4
24582 Brügge

Kino
Savoy Kino
Schulstraße 7
24582 Bordesholm

Ausstellungen
Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern, Laien oder auch Schülerinnen und Schülern werden regelmäßig in wechselnden Ausstellungen im Rathaus des Amtes Bordesholm, Mühlenstraße 7, Bordesholm und in der Gemeindebücherei, Holstenstraße 28, Bordesholm angeboten.

Auch der Kulturverein Wattenbek e. V. bietet im Schalthaus der Gemeinde Wattenbek Künstlerinnen und Künstler alljährlich ein Forum zur Ausstellung ihrer Werke.