Gemeinde Grevenkrug


Alte Schule in GrevenkrugDie 4,16 qkm große Gemeinde Grevenkrug liegt ca. 4 km nördlich von Bordesholm westlich der Landesstraße 318 und hat 222 Einwohner. Der östliche Teil des Gemeindegebietes liegt im Landschaftsschutzgebiet "Eidertal bei Flintbek". Die geschlossene Ortslage des Dorfes befindet sich an der Westseite eines zum Teil durch Kiesabbau abgetragenen Höhenrückens.

Der bewaldete Grevenkruger Rücken, eine Endmoräne des letzten Eisvorstoßes der Weichseleiszeit, stellt das auffälligste Landschaftselement im Gemeindegebiet dar. Dieser Höhenrücken trennt das ansehnliche Eidertal mit den "Eiderwiesen", die heute zu einem großen Teil nicht mehr bewirtschaftet werden, von dem übrigen Gemeindegebiet ab. Auf dem Rücken befindet sich nahe der Nordspitze des Gemeindegebietes die Waldsiedlung, eine Einfamilienhaussiedlung, die in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden ist.

Bis 1975 bestand in der Gemeinde Grevenkrug eine Schule. Das ehemalige Schulgebäude wurde 1990 zu dem "Gemeindehaus Alte Schule" (Bild) umgebaut. Es dient für kommunale Veranstaltungen und für Bürgerbegegnungen, kann aber auch für private Empfänge und Feiern genutzt werden.

Etwa ab Höhe der nördlichen Ortseinfahrt von Grevenkrug findet auf der Westseite der Landesstraße bis hinein in die Nachbargemeinde Schmalstede ein ausgedehnter Kies- und Sandabbau in den bis zu 14 m mächtigen Lagerstätten statt. An der Grenze zur Gemeinde Schmalstede wurde um 1990 auf einer ausgekiesten Fläche eine Bauschuttdeponie, verbunden mit einer privaten Wiederaufbereitungsanlage für Bauschutt, eingerichtet. An der Landestraße 318 liegt das Hotel Auerhahn mit günstigen Übernachtungsmöglichkeiten sowie einem großen Parkplatz.


Politik

Bürgermeister: Klaus Gronau
Dorfstraße 16, Tel.: 04322/2915

1. stellv. Bürgermeister: Hans-Ulrich Reese
Dorfstraße 5, Tel.: 04322/2522

2. stellv. Bürgermeister: Klaus Butenschön
Dorfstraße 22, Tel.: 04322/3174