Deutsche im Ausland ohne gemeldeten Wohnsitz in Deutschland

(„Auslandsdeutsche")


Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist. Deutsche im Ausland, die nicht in Deutschland gemeldet sind, bezeichnet man als Auslandsdeutsche. Sie werden nicht automatisch in ein Wählerverzeichnis eingetragen.


Wollen Auslandsdeutsche an Bundestagswahlen teilnehmen, müssen Sie vor jeder Wahl einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Dieser muss mit der persönlichen und handschriftlichen Unterschrift versehen werden und an die Gemeinde des letzten deutschen Wohnsitzes zurücksenden werden.


Der Antrag muss spätestens bis zum 3. September 2017 (21. Tag vor der Wahl) bei der Gemeindebehörde gestellt (eingegangen) sein.

 

Rückkehrer

Auslandsdeutsche, die in die Bundesrepublik Deutschland zurückkehren und sich zwischen dem 13. August 2017 und dem 3. September 2017 für eine Wohnung im Amt Bordesholm anmelden, werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis aufgenommen.

 

Mehr Informationen zum Thema sowie die Antragsformulare erhalten Sie auf der Seite des Bundeswahlleiters (Link).

Antragsformulare erhalten Sie zudem über das Amt für Bürgerdienste/Wahlamt.

Ansprechpartner:

Telefon: 04322/605-178 (Frau Reese)

              04322/695-121 (Frau Voßwinkel)

E-Mail:   wahlamt@bordesholm.de

oder persönlich im Rathaus des Amtes Bordesholm, Mühlenstr. 7, 24582 Bordesholm