Personalausweis


Informationen zum Personalausweis

Alle Bundesbürger, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, müssen laut Bundespersonalausweisgesetz einen Personalausweis besitzen.

Eine Verlängerung des alten Personalausweises ist nicht mehr möglich. Er muss bei Ablauf der Gültigkeitsdauer neu beantragt werden.

Auf Wunsch kann aber auch schon vorher ein Bundespersonalausweis für Kinder und Jugendliche ausgestellt werden.

Seit dem 01.11.2007 ist es möglich, dass Kinder ab Geburt einen Personalausweis beantragen können, wenn beispielsweise Reisen innerhalb der Europäischen Union anstehen. Für die Beantragung wird ein Kinderausweis/Kinderreisepass oder eine Geburts- oder Abstammungsurkunde und ein biometrisches Lichtbild benötigt. 
Bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren benötigen wir zusätzlich die Zustimmung beider Elternteile sowie die dazugehörenden Personalausweise oder eine Kopie davon, soweit das gemeinsame Sorgerecht besteht. Wenn ein alleiniges Sorgerecht vorliegt, so legen Sie bitte das Scheidungsurteil und/oder die Erklärung über das alleinige Sorgerecht vor.

Funktionen des neuen Personalausweises

Ab dem 01.11.2010 wird auf Grundlage des Gesetzes über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis ein neuer Personalausweis ausgegeben. Hiermit möchten wir Sie über die wesentlichen Änderungen kurz informieren:

Der neue Personalausweis hat die Größe einer Scheckkarte. Durch Integration eines Chips im Ausweis ist es dann möglich, sich einfach, sicher und zuverlässig in der Online-Welt auszuweisen. Diese Online-Ausweisfunktion wird auch „eID-Funktion“ oder „elektronischer Identitätsnachweis“ genannt. Nutzbar ist die eID- Funktion nur bei den Anbietern, die das Online-Ausweisen in ihren Diensten auch tatsächlich anbieten und hierfür eine Genehmigung (ein Zertifikat) besitzen.

Nicht alle Angebote im Internet werden mit der Einführung des neuen Personalausweises automatisch auf das neue Verfahren umgestellt. Vielmehr wird das Identifizieren mit der Online-Ausweisfunktion als sichere und komfortable Alternative zu bisherigen Anmelde- und Registrierungsverfahren angeboten werden. Die Nutzung der eID-Funktion ist erst ab dem 16. Lebensjahr möglich und nicht verpflichtend. Auf Wunsch kann sie jederzeit ein- oder ausgeschaltet werden. Auf dem Chip im Ausweis werden neben Ihren persönlichen Daten auch die biometrischen Daten, wie das digitale Lichtbild und auf freiwilliger Basis digitale Fingerabdrücke abgelegt.

Diese so genannten biometrischen Merkmale dienen ausschließlich zur sicheren Feststellung Ihrer Identität. Mit ihnen kann durch einen Abgleich zuverlässig festgestellt werden, ob die Person, die den Ausweis vorlegt, auch der berechtigte Inhaber bzw. die berechtige Inhaberin ist. Alle Daten sind gegen unberechtigtes Auslesen und Verändern geschützt. Die biometrischen Daten können nur die speziell gesetzlich ermächtigten Behörden (wie Polizei, Zoll, Personalausweis-, Pass- und Meldebehörden) auslesen.

Eine Übermittlung der biometrischen Daten im Rahmen der Online-Ausweisfunktion ist technisch ausgeschlossen. Eine weitere Neuerung ist die Unterschriftsfunktion, auch elektronische Signatur genannt. Sie wirkt wie eine persönliche, dabei aber digitale Unterschrift. Mit ihr können Sie Online-Geschäfte (z. B. Verträge, Anträge, Urkunden, Vollmachten und andere Willenserklärungen) rechtsverbindlich unterzeichnen. Der neue Personalausweis ist für die Nutzung der digitalen Unterschrift vorbereitet. Durch den Erwerb eines Signaturzertifikats bei einem entsprechenden externen Anbieter können Sie die Unterschriftsfunktion auf Ihren Ausweis laden. Dafür muss die eID-Funktion eingeschaltet sein. Alle alten gültigen Personalausweise behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum. Die Beantragung des neuen Personalausweises ist ab dem 01.11.2010 aber jederzeit möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.personalausweisportal.de

Die Beantragung für Personen ab Vollendung des 16. Lebensjahres:

alten Personalausweis (Sollten Sie den alten Personalausweis verloren haben, so benötigen Sie einen Reisepass oder Geburts-, Abstammungs- oder Heiratsurkunde.)

  • ein biometrisches Passbild ist unbedingt erforderlich.
  • persönliches Erscheinen bei der Antragsstellung notwendig (Unterschriftsleistung und eventuell Fingerabdruckscan)
  • Gültigkeitsdauer 10 Jahre
  • Gebühr: 28,80 €

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Für die Erstbeantragung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • wenn vorhanden, den alten Kinderausweis/Kinderreisepass
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • ein biometrisches Lichtbild
  • Zustimmungserklärung der Sorgeberechtigten
  • Personalausweise (im Original oder Kopie) der Sorgeberechtigten
  • Kinder ab 10 Jahren müssen bei der Antragsstellung anwesend sein(Unterschriftleistung)
  • ab 6 Jahren können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten die Fingerabdrücke aufgenommen werden
  • Gültigkeitsdauer 6 Jahre
  • Gebühr: 22,80 €
Die Bearbeitungsdauer beläuft sich im Regelfall auf ca. 2 bis 3 Wochen. Dieser Zeitraum kann gelegentlich überschritten werden. Wenn Sie dringend einen Personalausweis benötigen, so können Sie auch einen vorläufigen Personalausweis (siehe vorläufigen Personalausweise) beantragen.

Informationen zum vorläufigen Personalausweis
Der vorläufige Personalausweis kann beantragt werden, wenn eine rechtzeitige Fertigstellung des eigentlichen Personalausweises nicht mehr möglich ist.

Für die Beantragung bringen Sie bitte, wenn möglich, Ihren alten Personalausweis und ein biometrisches Lichtbild mit. Sollte dieser nicht vorhanden sein, so benötigen wir einen gültigen Reisepass oder eine Geburts-, Abstammungs- oder Heiraturkunde.

Der Antragsteller muss bei der Beantragung selbst anwesend sein.

Falls dieses nicht möglich sein sollte, so setzen Sie sich doch bitte mit unseren Mitarbeitern/innen in Verbindung.

Die Fertigstellung des vorläufigen Personalausweises erfolgt sofort. Die Gültigkeit beläuft sich auf drei Monate.

Gebühren:

vorläufiger Personalausweis 10,00 €